Industriebörse - Gebrauchtmaschinen

Ersatzteile Werkzeuge Industriebedarf

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Sold Verkauft

CNC Dreh- und Fräszentrum MONFORTS DNC5, B.j. 2000

"CNC Dreh- und Fräszentrum MONFORTS DNC5, B.j. 2000"

InseratNr. # P0141462
Maschinentyp: CNC Dreh- und Fräszentrum
Hersteller: MONFORTS
Baujahr: 2000
Typ: DNC5
Zustand: gebraucht
Betriebsstunden: h
Referenznummer:
  • ID: P0141462
  • 105
  • 2020-10-29
  • Preis
  • auf Anfrage


  • LüneHanse Vertriebs GmbH

  • Herr Jürgen Ñique Romero
  • , Deutschland

  • Anfrage senden
HerstellerMONFORTS
TypDNC5
Baujahr2000
Steuerung 840
Drehzahlbereich3000 min-1
Drehdurchmesser520 mm
SteuerungCNC (SIEMENS 840D)
Maschinengewicht15500 kg
Schaftdurchmesser40 mm
Verfahrweg X-Achse260 mm
Verfahrweg Z-Achse600 mm
Eilgang Z-Achse15 m/ min
Verfahrweg Y-Achse+-50 mm
Spindeldurchmesser im vorderen Lager130 mm
Preisyes

Maschinenart: CNC Dreh- und Fräszentrum
Lieferzeit: : Sofort verfügbar
Drehlänge: 600 mm
Max. Schwingdurchmesser: 560 mm
Max. Werkzeugschwingdurchmesser: 695 mm
Max. Spindelabstand: 1460 mm
Spindelkopf Spindel 1/2: DIN55026-A8
Max. Stangendurchlass für gewalztes Material: 82 mm
Max. Stangendurchlass für blankes Material: 85 mm
Max. Vorschubkraft Z- Achse: 13,6 kN
Max. Vorschubkraft X-Achse: 7,2 kN
Max. Vorschubkraft Y-Achse: 7,2 kN
Eilgang X- Achse: 12 m/ min
Eilgang Y- Achse: 6 m/min
Werkzeugrevolver 1 und 2: nach DIN 69880
Anzahl der Werkzeuge im Revolver : 12
Anzahl der angetriebenen Werkzeuge im Revolver: 12 + 12
Leistung 100% ED: 5,8 kW
Leistung 50%ED: 8,8 kW
3-Backen-Kraftspannfutter: Durchmesser: 315 mm
Hydrauliköl-Rückkühlaggregat: ca. 100 l
Fassungsverm.d.normalen Kühlmittelbehälters: ca. 430 l
Abmessungen der Maschine (LxBxH): 5860 x 2470 x 2510 mm
Werkzeugaufnahmen für Außenwerkzeuge: 6
Werkzeugaufnahmen für Innenwerkzeuge: 9
Werkzeugaufnahmen für Vollbohrer: 2Die Maschine befindet sich in einem dem Alter entsprechend sehr guten Zustand.
Die Maschinenbetten sind als 60° Schrägbetten ausgebildet und besitzen durch Ihre robuste kastenförmige Schweißkonstruktion in Verbindung mit dem Stahlbetonsockel eine ausgezeichnete Schwingungsdämpfung! Die Maschine bildet eine Transporteinheit, d. h. alle Baugruppen bis auf den Späneförderer sind an dem Stahlbetonsockel mit 3 Punkt-Auflage montiert.
Die Maschine besteht aus zwei getrennten Führungssäulen geführten und horizontal gegebenüberliegenden Längsschlitten mit jeweils einer aufgebauten Hauptspindel (Z1/Z2-Achse) und zwei Werkzeugscheibenrevolvern mit Werkzeugantrieb, die auf jeweils einem Planschlitten aufgebaut sind (X1/X2-Achse). Auf den Planschlitten der der X1-/X22-Achsen sind die Planschlitten für die Y-/Y2 Achse aufgebaut!
Eine Trennwand mit automatisch zu öffnender bzw. zu schließender Übergabe- bzw- Durchlaßöffnung mittels Verschlußscheibe ermöglicht den Gesamtarbeitsraum zu teilen. Dadurch werden zwei vollwertige, voneinander unabhängige Drehzellen geschaffen. Während z.B. in einer Drehzelle ein Werkstück bearbeitet wird, kann die andere Drehzelle ent- und beladen werden. Bei einer Werkstückkomplettbearbeitung erfolgt die Werkstückübergabe von einer Spindel zur anderen bei geöffneter Übergabeöffnugn durch das Verfahren der Längsschlitteb und den synchronen Lauf deider Spanneinrichtungen. Beide Spindeln sind mit je einer C-Achse und je einer Haltebremse ausgestattet. Der Antrieb der Spindeln erfolgt durch je einen auf den Längsschlitten montierten Drehstrommotor!
Die Längschlitten der Z1- und Z2-Achsen werden auf jeweils einer steifen, an den Enden in den Maschinenbetten eingespannten Führungssäule hydrostatisch geführt. Die bei der Zerspanung senkrecht zur Z-Achse auftretenden Kräfte werden von der Hydrostatik aufgenommen. Die Hydraulikölpumpe versorgt dia am Umfang in den Bohrungswänden der Längschlitten eingearbeiteten Taschen mit Drucköl. Die hydrostatische Führung ist wartungs- und verschleißfrei! Die Verdehrsicherung der Längsschlitten übernimmt je eine an den Längsschlitten befestigte vorgespannte Rollenumlaufführung in Verbindung mit je einer mit den Maschinenbetten verschraubten, gehärteten und geschliffenen Stahlleiste. Die Längsführungen sind zum Schutz vor eindringendem Schmutz und eindringender Spänen mit Teleskopblechen abgedeckt.
Der Antrieb der Längsschlitten erfolgt durch je einen Drehstrommotor über Zahnriemen und Kugelgewindespindel. Die Wegmessung in der Z1-/Z2-Achse erfolgt durch einen in den Vorschubmotoren integrierten Drehgeber.
Die Planschlitten der X1- und X2-Achse werden auf jeweils einer Konsole in vorgespannten Wälzlagerführungen geführt. Die Konsolen sind auf den Maschinebetten montiert. Als Führungselemte dienen Prismenschienen und überlaufende Winkelnadelkäfige. Zur Vorspannung der Führungen dient je eine an den Planschlitten befestigte, nachstellbare Prismenschiene. Die zwangsläufige Führung der Nadelkäfige durch Zahnstangen und Zahnräder verhindert ein Herauslaufen der Nadelkäfige aus den Führungsschienen.
Die Führungen sind zum Schutz vor eindringendem Schmutz und Spänen mit Telskopblechen abgedeckt.
Der Antrieb der Planschlitten erfolgt durch je einen Drehstrommotor über Zahnriemen und Kugelgewindespindel. Die Wegmessung in der X1-/ X2-Achse erfolgt durch einen in den Vorschubmotoren integrierten Drehgeber.
Die Schmierung der Kugelgewindespindeln und der Führungen der Planschlitten erfolgt durch die automatischen Impulsschmiersysteme.
Die Planschlitten der Y-Achsen sind auf den Planschlitten der X-Achsen aufgebaut. In der Y1-/Y2- Achse sind Verfahrwege von +-50mm möglich. Die Planschlitten der Y-Achsen werden auf jeweils einer Konsole in vorgespannten Wälzlagerführungen geführt.



Gebrauchtmaschinen von TOP Hersteller
Suchauftrag